Sonntag, 8. September 2013 – Cup

Depo vs. Traktor Emilie – 1:4

Adios Depo

Aus einer 1-0 Führung wird nach zwei unglücklichen Pfiffen und vielen Diskussionen am Schluss ein . Die Saison ist vorbei.

Zwei entscheidende Momentaufnahmen aus der zweiten Halbzeit: Zweimal steigt unser Abwehrturm Vögi in bewährt körperbetonter, aber fairer Weise in einen Zweikampf. Die Traktor-Spieler prallen an unserem Vögi ab und auf den Boden, sozusagen. Einmal an der Seitenlinie. Und kurz darauf im Strafraum. Zweimal pfeift der Schiri. Aus unserer Sicht zweimal unnötig, jedenfalls resultieren aus dem fälligen Freistoss und Elfmeter zwei Treffer. Statt weiter 1-0 steht es 1-2, das viel beschworene Momentum hat die Seiten gewechselt. Aber in aller Fairness, man muss Traktor zugute halten, dass sie in Halbzeit zwei einfach besser waren. Depo spielte eine wirklich gute erste Halbzeit, mit den drei Gästen Miki, Gregi und Simon hatten wir 14 Spieler beisammen und mit Dimitri den gefühlt zehnten Goalie der Saison. (Danke Tom, Simon, Yann, Luca, Flo, Vögi, Dimitri und allen anderen, die sich diese Saison mangels Torhüter in den Kasten gestellt haben! Chapeau!)

Gleich der erste vernünftige Depo-Angriff endet mit der 1-0 Führung, Gregi setzt sich im Mittelfeld schön durch, passt klug in die Gasse auf den Schreibenden, der Verteidiger spitzelt im letzten Moment den Ball weg, in den Lauf von Benno, der überlegt zum 1-0 einschiebt. Hinten hält die Abwehr mit den Routiniers Fisch, Vögi, Schums und Pascal dicht, vorne verpasst Kopfballungeheuer Benno nach einer Massflanke von Miki das 2-0. Wunderbare Aktion, tolle Parade vom Traktor-Keeper. Es bleibt beim 1-0 zur Pause. In Halbzeit zwei konnten wir dann nicht mehr an unsere Leistung anknüpfen. Traktor schnürte uns ein, wir konnten uns kaum einmal mehr befreien, die Kräfte liessen nach. Sie dominierten uns nun regelrecht. Nach einer Stunde dann der bereits erwähnte Doppelschlag. Auch wenn wir nicht gerade zu einem Sturmlauf ansetzten, so kamen wir doch noch zu zwei, drei guten Gelegenheiten, doch der Gegner blieb eigentlich spielbestimmend und nutzte die sich bietenden Räume zum vorentscheidenden 1-3. Dann plötzlich Penalty für uns. Kommt es jetzt doch noch zur spannenden Schlussphase, nimmt hier ein Cupdrama seinen Lauf? Anlauf Miki, Schuss Miki, der Querbalken verhindert das 2-3. Noch mehr Pech! Ganz zum Schluss kassieren wir noch einen Kontertreffer zum finalen, doch recht harten Score von 1-4. Schade, schade, dennoch meine ich, dass es über weite Strecken ein würdiger Saisonabschluss war.
Es war wie immer eine Saison mit Aufs und Abs, typisch Depo halt. Mit sehr guten und weniger guten Spielen, und ausser dem unsäglichen 0-8 hat’s auch heuer wieder richtig Spass gemacht mit euch zu tschutten. Auf eine gute Hallensaison und auf nächstes Jahr, dann hoffentlich mit Beni im Tor und einem besseren Depo/Gästeverhältnis.

Zu guter Letzt noch ein Dankeschön noch an unser letztes Schiritrio der Saison Miki, Gregi und Pascal.

Rico Steinemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.