Sonntag, 11. Mai 2014 – Meisterschaft

Depo vs. Riff Raff Allstars – 0:1

Und wieder ein 0:1

Trotz 8000%iger Steigerung (O-Ton Gabriel) im Vergleich zur Vorwoche verliert Depo auch Spiel Nr. 2 mit 0-1.

Nach dem wir letzte Woche genug Leute für zwei Mannschaften hatten, waren wir eine Woche später schon wieder froh um diverse Gäste. Typisch Depo, irgendwie. Coach Yann liess wieder die gewohnte 3er Abwehr aufstellen, mit unserem Abräumer Vögi in der Mitte, ein 5-Mann Mittelfeld und ein 2er Sturm sollten die nötige Durchschlagskraft in der Offensive liefern. Doch nach vorne lief wenig, gelegentlich kombinierten durchaus ansehnlich, aber spätestens am 16er war Schluss, oder aber die Flanken kamen nicht in die Gefahrenzone vors Tor. Man muss es in aller Deutlichkeit sagen: Zu mehr als ein paar Halbchancen waren wir nicht fähig an diesem Sonntag. Nun war es nicht so, dass die Riffraffer uns dominierten, das Spiel war ziemlich ausgeglichen, aber die besseren Chancen waren eindeutig auf ihrer Seite. Eine davon nutzten sie in Halbzeit 1 zur Führung, zwei, drei weitere vereitelte unser Keeper Luca bravourös. Halbzeit 2 sollte ein vergebliches Anrennen Richtung Riffraff-Tor werden, zusätzlich erschwert durch Wetter-Kapriolen, die an einen kräftigen Herbststurm erinnerten. Für den Aufreger des Nachmittags sorgte unser „Raubein“ Flo Keller, der in ungewohnter Manier einen Gegner so umsäbelte, dass einige sogar eine rote Karte forderten. Ein bisschen Härte kann dem braven Depo-Spiel nicht schaden, muss er sich gedacht haben, aber mal ehrlich, man konnte dem guten Flo in keiner Weise eine böse Absicht unterstellen.

So blieb es beim letztlich verdienten 0-1. Kämpferisch war die Leistung sicher in Ordnung, aber eben, 180 Minuten ohne Tor sprechen eine deutliche Sprache. Chance zur Wiedergutmachung folgt schon am nächsten Sonntag.

A GANAR DEPO! HASTA LA VICTORIA SIEMPRE!

Rico Steinemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.