Sonntag, 17. Juni 2012 – Meisterschaft

Depo vs. Olympique Lettenwiese – 1:2

Tapferes Depo strauchelt in letzter Sekunde

Schade, schade, schade!

Eine mit 5 Gästen (Cheekee, Jonathan, Nic, Peter, Roger) zusammengewürfelte Mannschaft schickte sich an, erstmals überhaupt in der Depo-Geschichte die Halbfinals zu erreichen. Nach Züri am Donnerstag, verletzte sich auch Übergoalie Beni am Vorabend des Spiels an einem Grümpeli und Abwehrchef Vögi wurde vom Fieber flachgelegt. Doch allen Umständen zum Trotz spielten wir eine ansprechende Partie. Routinier Schums hielt die Abwehr zusammen, Beni machte auch als rechter Aussenbilly eine verdammt gute Figur, wir standen kompakt und die Lettenwiese kam kaum zu zwingenden Chancen. Im Spiel nach vorne fehlte uns teilweise die Kombinationssicherheit, was sicher auch auf die ungewohnte Zusammensetzung unserer Mannschaft zurückgeführt werden kann. Hinzu kam leider auch fehlendes Wettkampfglück. Rene sah seinen Schuss vom Aussenpfosten abgewehrt, Toms Kracher aus der zweiten Reihe prallte an die Latte. 0-0 zur Pause. Die Sonne brannte erbarmungslos weiter, als ein Sonntagsschuss von Olympique den Weg über Goalie Roger unter die Latte fand. 0-1. Doch Depo bäumte sich auf, Depo kämpfte und Divas-Coach Gabriel kam als Verstärkung in der 2. Hälfte dazu. Wir stürmten nun, ab und zu etwas unkoordiniert, dafür mit dem Willen diesen verdammten Ausgleich noch zu erzielen. Die letzte Minute läuft, Gabriel setzt sich auf der rechten Seite durch, in der Mitte stehen Flo und der Schreibende frei, doch dann folgt ein wahrer Geniestreich. Statt zu flanken sah der alte Fuchs den Lettenwiesen-Goalie schon früh seine Linie verlassen und wählte den Schuss aufs Tor. Der Ball senkte sich perfekt in die hintere Ecke. Traumtor, 1-1. Und dann das Unfassbare. Nach dem Wiederanpfiff fehlt vielleicht etwas die Konzentration, die Energiereserven sind aufgebraucht, irgendwie findet ein Ball von Lettenwiese den Weg in die Tiefe, Roger stürmt aus dem Kasten, Schums (?) und der Lettenstürmer prallen mit Roger zusammen, der Ball fällt einem nachrückenden Gegner vor die Füsse. Er schiebt zum 1-2 ins leere Tor ein. Schlusspfiff. Aus. Die ganze Schönheit/ Grausamkeit dieses Spiels innerhalb einer Minute, man das hat geschmerzt! Wir haben heute eine grosse Chance (im ?wichtigsten Spiel der Vereinsgeschichte?, gell Flo!) verpasst. Anders kann man es glaub ich nicht sagen.

Dennoch, tolle Saison Jungs, ich freu mich jetzt schon auf den Cup.

Danke an alle Gäste (inklusive auch Luca, den Flo aus dem Bett holte und der die Partie als Goalie begann, bis der ebenfalls aus dem Bett geholte Roger übernahm…ich finde, wir hätten fairnesshalber beide eine Halbzeit laufen lassen sollen, aber egal…) Und gute Besserung an alle Verletzten, hoffe euch im Cup wieder pudelmunter auf dem Feld zu sehen.

Hasta la victoria siempre!

Rico Steinemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.