Sonntag, 29. Mai 2011 – Meisterschaft

Depo vs. FC TorMotor 07 – 11:1

Grande Depo

GRANDE DEPO befreit sich mit einem Kantersieg!

Wohl inspiriert von der katalanischen Tiki-Taka Gang, die am Abend vorher mit exquisitem Champagnerfussball Wembley eroberte, gelang Depo am Sonntagmorgen der lang ersehnte Befreiungsschlag. Nach dem zweistündigen Trainingsspiel am Donnerstag, bei dem wir sage und schreibe nur zwei Treffer zustande brachten, war die Diskussion um unsere fehlende Durchschlagskraft vor des Gegners Gehäuse wieder aufgeflammt. Die Bilanz mit einem Tor in drei Meisterschaftsspielen las sich auch nicht eben berauschend. Doch heute war unser Tag. Taktisch leicht verändert, mit zwei Stürmern und zwei Balleroberern vor der Abwehr, ging Depo konzentriert ans Werk. Der Ball lief flüssig durch unsere Reihen und schon die erste Chance nutzte Benno, nach Steilpass Züris, eiskalt aus. 1-0! Kurze Zeit später hätte es schon 3-0 stehen können, doch Pfosten und Latte, machten Gabriel resp. Pascal einen Strich durch die Rechnung. Der Ausbau der Führung ließ dennoch nicht lange auf sich warten. Vögi erzielte nach einem seiner gefürchteten Rushes mit einem herrlichen Schuss das 2-0. Danach zeigte Flopov seine Qualität im Abschluss. Steilpass von Gastspieler Mauro und eiskalt ins lange Eck geschoben. 3-0 und Pausenpfiff. Ums vorweg zu nehmen. Die zweite Hälfte wurde zum Schaulaufen und wir schossen uns den angestauten Frust ob der Torlosigkeit vom Leib. Gabriel erhöhte mit lupenreinem Hattrick auf 6-0. Eine kurze Unachtsamkeit ermöglichte dem Gegner noch den Ehrentreffer, doch bald darauf lief sie wieder, die Depo-Tormaschine: Flanke Züri und der Schreibende braucht nur noch einzuschieben, Gabi zum vierten, Flopov zum zweiten, Okan mit herrlicher Direktabnahme und Züri zum Abschluss erhöhten auf das Eishockey-Score von 11-1. Chapeau Jungs! Heute hats richtig Spaß gemacht, auch wenn der Gegner mit seiner nicht eben aufsässigen Defensivarbeit uns etwas entgegenkam, so haben wir vor der letzten Runde doch ein Zeichen gesetzt. Gegen Sputnik greifen wir nochmals an. Und bitte nur nicht in falscher Sicherheit wiegen, weil die Sputniker gegen unseren heutigen Widersacher 0-5 untergingen…VIVA DEPO!

Rico Steinemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.