Sonntag, 4. Juli 2010 – Meisterschaft

Depo vs. Dynamo Röntgen – 4:0

Ein würdiger Abschluss

Mit einem nie gefährdeten 4-0 spielt sich Depo auf Platz 13 und beendet die Saison mit Stil.

Nur gerade 13 Mann fanden sich auf Platz 11 an diesem Sonntagmittag und die Sonne brannte auf unsere müden Zürifescht-Köpfe. Wieder war Interimscoach Vögi für die Aufstellung zuständig und schickte uns mit einem 3-1-3-3 aufs Feld. Als Torhüter meldete sich einmal mehr der Züri, wenn auch durch seinen Mausarm etwas handicapiert. Depo begann konzentriert, doch Dynamo Röntgen war etwas öfter in Ballbesitz und kombinierte teilweise gefällig. Richtig gefährlich wurde unser Gegner jedoch nicht. Mit zunehmender Dauer fanden wir jedoch immer besser ins Spiel. Nach einem eroberten Ball im Mittelfeld gelangte ebendieser zu Blatovic und dann ging die Post ab. Er zog los, liess zwei Mann stehen und passte genau im richtigen Moment auf den schön in die Lücke gelaufenen Flo. Alleine vor dem Tor liess er sich nicht zweimal bitten. Souveräner Abschluss und 1-0 für Depo. Das Führungstor gab uns Auftrieb und wir blieben vorne präsent. Nach einem Corner und dem folgenden Durcheinander im Strafraum erzielte Haile mit links und einem strammen Schuss ins lange Eck den zweiten Treffer. Hinten standen wir mit Routinier Fisch (mal mit, mal ohne Mütze), sowie Pascal und dem auch offensiv bärenstarken Tom sicher. Ein einziges Mal wurde es richtig gefährlich, als ein Freistoss Dynamos aus ca. 20m scharf und angeschnitten um die Mauer Richtung flog. Doch Züri zeigte eine Glanzparade und hielt somit das 2-0. Ein Schlüsselmoment. Danach war Pause und wir machten uns auf die Suche nach ein wenig Schatten.

Wir strebten in der zweiten Hälfte schnell ein weiteres Tor an, um trotz der grossen Hitze kühlen Kopf zu bewahren. Und es sollte uns gelingen. Flo, wieder lanciert von Blato (wenn ich mich recht erinnere), liess eine erste grosse Gelegenheit noch aus. Kurz darauf jedoch buchte er seinen zweiten Treffer, wieder in bester Torjägermanier, kurzer Sprint in die Tiefe, Gegner abgeschüttelt und kühl eingeschoben. Es war nun keineswegs so, dass wir Dynamo Röntgen dominierten und sie in der eigenen Hälfte einschnürten, doch wie in Halbzeit 1, fand unser Gegner auf den letzten 15,20 Metern den entscheidenden letzten Pass nicht. Was natürlich auch am hervorragenden Stellungsspiel unserer Abwehr lag. Wir konnten uns jetzt aufs kontern konzentrieren. Dabei zeigten wir einige schöne, flüssige Kombinationen, eine von diesen führte über Tihi und Philipp zum 4-0. Jetzt war endgültig alles entschieden. Der Schreibende, mustergültig von Philipp in Szene gesetzt, hatte sogar noch das 5-0 auf dem Fuss, scheiterte jedoch alleine vor dem Tor. Für einen letzten Aufreger sorgte Torhüter Züri als er vor der Torlinie (!) ein Dribbling startete und seinen Gegner nur mit Mühe abschütteln konnte. Danach war Schluss.

Wir zeigten zum Abschluss der Saison noch einmal eine wirklich gute Leistung, waren effizient wie die Deutschen am Tag zuvor, auch wenn der Sieg vielleicht etwas hoch ausgefallen war. Wir können also mit einem guten Gefühl den Cup und das Bullingerturnier in Angriff nehmen. Besten Dank an dieser Stelle an Philipp, Tom und Züri, welche die Schiedsrichteraufgaben übernommen haben und an Engin, unseren Gastspieler und Flügelflitzer, der sich mit einer starken Leistung für weitere Aufgaben empfahl. Zum Schluss kann ich nur noch sagen: HUP HUP HOLLAND, schöne Ferien und bis zum ersten Cupspiel!

Rico Steinemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.