Sonntag, 5. Mai 2013 – Meisterschaft

Depo vs. Grêmio Porto Riesbach – 2:1

Depo startet mit Auftaktsieg

Anzahl Trainings auf dem Rasen: 0. Anzahl Steigerungsläufe um die durch Ferien ausgefallenen Trainings wenigstens konditionsmässig zu kompensieren: 0. Trotzdem startete Depo mit einem 2-1 gegen Gremio in die Saison. Vor allem die erste Halbzeit gelang uns dabei sehr ansprechend. Simon machte für Beni den Torhüter und wie: Einen etwas, sagen wir mal „riskanten“ Rückpass vom ansonsten souveränen Routinier Fisch, wehrte er mit Kopf und Fuss in den Corner. Mirakulös!

Das von Yann in 3-2-3-2 Formation aufgestellte Team fand sich gut zurecht, mehrheitlich im Ballbesitz kontrollierten wir das Spiel, nach einem Rush durchs Mittelfeld und blitzsauberem Zuspiel in die Tiefe von Tom vollendete Goalgetter Flo zum 1-0. Bald darauf setzte sich Benno auf der rechten Flanke durch, passte in die Mitte, wo es der Schreibende fertig brachte, den Ball aus 2 Metern nicht im Tor zu versenken, aber den (zu meiner Verteidigung glänzend reagierenden) Keeper anzuschiessen. Der Rebound fiel mir glücklicherweise vor die Füsse, Rückpass auf Flo, 2-0 für Depo. Dann war es wieder Benno, der sich von rechts in die Mitte dribbelte, ein Blick, Traumpass in die Lücke auf den Schreibenden, der legt ab auf Tom, 3-0 für Depo. Doch Gremio will ein Offside von Tom gesehen haben. (Gleiche Höhe sag ich, sagt auch Tom, egal…)

Wir wollen mal nicht so sein, haben ja das Spiel im Griff. Doch dann folgt Halbzeit zwei und Depo wäre nicht Depo, wenn wir das Spiel nicht völlig aus der Hand gegeben hätten. Doch das taten wir. Plötzlich zu weit weg vom Gegner, immer einen Schritt zu spät und die schöne Ordnung aus Halbzeit eins verschwunden. Gremio drückt, kommt zu Chancen und erzielt mit einem nicht ganz unhaltbaren Schuss, den Anschluss.

Depo zittert und dann rückten Spiel und Spass plötzlich in den Hintergrund. Ein Zweikampf im Mittelfeld wie man es tausendmal pro Spiel sieht, Okan und der Gremiospieler prallen zusammen, der Gegner stürzt dabei unglücklich auf den Arm und bricht sich diesen. 20 minütige Pause, Pflege, Ambulanz und die Luft verständlicherweise irgendwie draussen. Schliesslich spielen wir doch noch eine Viertelstunde zu Ende. Bis auf einen Freistoss von Gremio kurz vor Schluss, den Simon irgendwie an die Latte lenkte, passiert nicht mehr viel. 3 Punkte. Saisonauftakt geglückt. Nächste Woche wartet Schachtjor mit Züri. Eine Motivationsspritze wird’s dann nicht brauchen, oder?

Ps. Gremiospieler Nico hat sich leider einen ziemlich komplizierten Bruch des Oberarms zugezogen und muss sich einer Operation unterziehen. An dieser Stelle und im Namen aller Depos wünschen wir ihm eine gute Besserung und schnelle Genesung!

Rico Steinemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.